Für Experten

Job GOE-106967

Systemarchitekt (m/w) D1IM mit SAP-Kenntnissen - Köln

Aufgabe:
- Monitoring und anschließende Analyse der Probleme
- Automatisierung verschiedener manueller Tätigkeiten zugunsten eines verbesserten Monitorings- Erfassung & Behebung von Dateninkonsistenzen und -änderungen sowie Fehlern in aktueller Konfiguration
- Ausbau des Incident und Assess Management Systems sowie Verbesserungsvorschläge
- Erstellung und Anpassung von Personaldatenimports (SQL/csv)
- Provisionierung/Synchronisierung von Windows Active Directory, MS SharePoint, MS Exchange, Web-SSO 9.0 und Konten & Berechtigungen der Applikationen SAM
- Provisionierung/Synchronisierung von SAP über eine individuelle Schnittstelle via SAP-NCO API
- Synchronisierung von E-Control, Roster, Assyst, Farms, BORRMA, ISR APFlow
- Erstellen und Anpassen von Modulen im Web-Portal mit dem WebDesigner
- Update D1IM auf Version 8

Anforderung:
- Produkterfahrung D1IM (mindestens drei Jahre): Systemarchitektur, ORACLE (11.2 RAC) Datenbank auf Solaris 10
- Fundierte Kenntnisse im D1IM-Reporting
- Sicher im Umgang mit Data Governance Edition (Attestierung auf Basis von Daten, die hiermit im System verwaltet werden)
- Mehrjährige Erfahrung in der Web-SSO Systemarchitektur sowie der Integration von Web-SSO in D1IM und in der Korrektur von bestehenden Applikationsintegrationen in Web-SSO

Wünschenswert:
- Erfahrungen in den IT-Prozessen der Transport- / Verkehrsbranche

Umgebung/Sonstiges:
- Standort: Köln
- Remote-Anteil möglich
- Option auf Verlängerung um ein Jahr

Kontakt

Jelisawetha Segebrecht
Telefon: +49 221 78942 574
jobs@goetzfried.com
  • Branche Logistik/Transport
  • Ort Köln
  • Start 01.02.2019
  • Dauer 31.12.2019
  • Vertragsart freiberuflich
  • Bewerben Bewerbung abschicken
  • versenden Dieses Projektangebot teilen
  • merken Projekt auf die Merkliste setzen
  • kontaktieren Projektanbieter kontaktieren

Registrieren Sie sich fur unseren Newsletter

Lorem Ipsum is simply dummy text of the printing and typesetting industry. Lorem Ipsum has been the industry's standard dummy text ever since the 1500s, when an unknown printer took a galley of type and scrambled it to make a type specimen book. It has survived not only five centuries, but also the leap into electronic typesetting, remaining essentially unchanged.

Nein, danke.